Aktuelles

Weinmanufaktur macht den besten Spätburgunder Rotwein der Ortenau

Mit der Platzierung als bester Spätburgunder Rotweinbetrieb der Ortenau krönt die Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg seine anhaltende Erfolgsserie. Bei der TOP TEN Spätburgunder Rotwein Gala im Spiegelsaal des Hotel Dollenberg in Bad Peterstal-Griesbach knisterte es regelrecht, als die drei ersten Betriebe zur Urkundenverleihung aufgerufen wurden.

 

Weiterlesen …

Weinmanufaktur im GOLDRAUSCH

Ein Jahr voller Ereignisse neigt sich so langsam wieder dem Ende und wir blicken überwältigt auf das Jahr 2017 zurück. Stolz sind wir auf die zahlreichen Auszeichnungen und Prämierungen unserer Weine und bedanken uns an dieser Stelle beim gesamten Team für diesen „Goldrausch“.

Weiterlesen …

Gold bei der AWC VIENNA 2017

Zum 14. Mal wurden bei der alljährlichen Gala internationale Weine bei der größten offiziell anerkannten Weinbewertung ausgezeichnet: AWC VIENNA 2017 – international wine challenge! Drei unserer Weine wurden dabei mit der Höchstauszeichnung, der Goldmedaille prämiert. Zudem wurden wir als 2-Sterne-Weingut ausgezeichnet.

Weiterlesen …

Anna-Lena ist neue Gengenbacher Weinprinzessin

Ein Jahr lang wird sie die Weine der Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg bei Weinfesten, Weinproben, Messen und in der Hotellerie repräsentieren. Anna-Lena Feger (19) ist am Samstag im Rahmen des Wein- und Stadtfestes zur Weinprinzessin gekrönt worden. Die Insignien überreichte ihre Vorgängerin Carina Stulz.

Weiterlesen …

Die Weinlese 2017 hat begonnen!

Traditionell wird die Weinlese der Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg im Offenburger Rebland eröffnet. Im 23 Ar großen Rebstück „Palmert“ In der Einzellage Zeller-Abtsberg von Vorstandsmitglied Reiner End wurden 1500 Kilogramm Findling-Trauben gelesen, weniger als in den Jahren zuvor. Frost, Regen und jetzt auch noch Pilzbefall haben den Reben zugesetzt. Die Hauptlese wird am 10. September starten.

„Dieser Rebberg ist das Parade-Beispiel für die Weinlese in diesem Jahr. 100 Prozent erfroren, liefern die Reben trotz Erholung nun nur noch 25 Prozent Ertrag. In den nicht erfrorenen Anlagen sieht es dagegen prächtig aus, berichtet Reiner End. Das Refraktometer zeigte für den Findling 85 Grad Oechsle, ein Mostgewicht, mit dem die Winzer sehr zufrieden waren. Die Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg rechnet mit 30 bis 40 Prozent weniger Erntemenge. Höhere Lagen wurden vom Frost verschont. Besonders betroffen waren die tief gelegenen Weinberge in der Frostnacht von 18. auf den 19. April als der Frost bis zu zwölf Stunden verharrte. Wie Geschäftsführer Christian Gehring deutlich macht, wird es aber zu keinen Engpässen bei den Weinen der Weinmanufaktur kommen. „Wir werden die Geschäftsausrichtung entsprechend darauf einstellen, so dass der Verbraucher seine Weine jederzeit bei uns erhält.“

Der neue Wein wird wie immer sehnsüchtig erwartet. Ab Samstag den 02. September 2017 ist er in den Verkaufsstellen der Weinmanufaktur erhältlich, in der nächsten Woche dann auch in den Geschäften und in der Gastronomie. Für die weitere Weinlese hoffen die Winzer nun auf stabiles Wetter.

Um immer frischen „Neuen“ anbieten zu können, wird im Laufe des Herbstes noch mehrmals neuer Wein gekeltert werden. Insgesamt plant die Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg knapp 60.000 Liter als Neuen Wein zu vermarkten. Während in der Kelterhalle die Pressen anliefen, klang die Lese im Weinberg traditionell mit einer zünftigen Winzervesper für die etwa 20 Helfer und Helferinnen aus.

Weiterlesen …

Cookies auf dieser Seite

Diese Webseite verwendet Cookies gemäß unseren Datenschutzbestimmungen. Durch die Nutzung unserer Webseite und dem Abrufen von Inhalten, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.